Zum Inhalt springen

Genossenschafter/innen bekennen sich zur «stizun lumnezia»

Am Dienstag, dem 16. August 2022, fand im neu gestalteten Saal des Gemeindehauses in
Cumbel die jährliche Genossenschaftsversammlung der «ViVal Lumnezia societad
cooperativa» statt. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die «stizun lumnezia» gelegt, für
welche ab August 2022 Gianfranco Soller als Projektleiter verpflichtet werden konnte. An der
Genossenschaftsversammlung konnte er den anwesenden Genossenschaftsmitgliedern den
aktuellen Stand des Projekts und die nächsten Schritte vorstellen. Das Konzept stiess auf
grosse Zustimmung, was die Genossenschafter schliesslich davon überzeugte, die «stizun
lumnezia» innerhalb der Genossenschaft weiter vorantreiben zu wollen.

Der Dorfladen in Vignogn, welcher seit November 2021 von der Genossenschaft unter dem
Label «Prima» geführt wird, markiert einen Kernpunkt für das Projekt «stizun Lumnezia». Als
herkömmlicher Dorfladen präsentiert sich die Zukunftssituation für den Dorfladen in Vignogn
eher verhalten; durch die digitale Transformation hin zu einem autonomen 24-Stunden-Betrieb und einer Fokussierung auf regionale Produkte soll der Dorfladen in Vignogn jedoch zukunftsfähig gemacht werden. Die an der Versammlung anwesenden
Genossenschaftsmitglieder anerkannten diesen Umstand und beschlossen, den
Nutzungsvertrag des Labels «Prima» für den Dorfladen in Vignogn per Ende 2022 zu
kündigen, um so den Grundstein für die Zukunft zu legen. Der geplante 24-Stunden-Laden in
Vignogn soll dann bereits in der ersten Hälfte des Jahres 2023 eröffnet werden. Eine
Übergangslösung zur Sicherstellung der Grundversorgung mit Lebensmitteln in Vignogn wird
nun erarbeitet.

In diesem Sinne gebührt den Genossenschaftsmitgliedern ein besonderer Dank. Ihr
Bekenntnis zum Projekt «stizun lumnezia» bedeutet zugleich ein Bekenntnis zum Tal und zur
Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.